Was ist Phishing?

Der Begriff setzt sich aus dem englischen „password“ und „fishing“ zusammen und bezieht sich auf das Abfischen von Passwörtern.
Bei Phishing-Angriffen versuchen Betrüger über verschiedene Wege an sensible Personendaten zu gelangen. Ziel ist es meist, Kreditkarten- und Anmeldeinformationen zu stehlen, um sich bspw. Zugang zum Online-Banking zu verschaffen und Transaktionen abzuwickeln.

 

Mehr erfahren

phishing tfbank data personal

So tarnen sich Phishing-Webseiten

Achtung vor Täuschung. Wir warnen vor betrügerischen Webseiten (Phishing-URLs), die sich als unsere Log-In Seite 'Meine TF Bank' (https://meine.tfbank.de/login) ausgeben. Diese Seiten sehen äußerst authentisch aus, stellen jedoch eine ernsthafte Gefahr dar, da sie darauf abzielen, an sensible Daten zu gelangen. Seien Sie daher wachsam und nehmen Sie keine Anmeldungen auf verdächtigen Seiten vor.

Unser Tipp: Bitte überprüfen Sie immer die URL einer Webseite und rufen Sie im Zweifelsfall direkt unsere offizielle Seite (https://tfbank.de/) auf. 

Aufgepasst: Eine neue Methode ist außerdem das QR-Code Phishing (auch Quishing genannt). Hier werden Sie dazu verleitet, einen QR-Code mit einem Mobiltelefon zu scannen, der Nutzer auf eine betrügerische Website weiterleitet, auf der möglicherweise sensible Daten abgefragt werden.

 

Weitere Informationen

 

TF Bank URL Phishing

So erkennen Sie Phishing
E-Mails auf den ersten Blick 

1. Absenderadresse enthält falsche Bezeichnung oder Sonderzeichen (info@tfbankgroupe123.de/ TFBANK anstatt TF Bank).

2. Die Betreffzeile suggeriert einen sofortigen Handlungsbedarf.

3. Das Logo ist teilweise verzerrt oder von minderer Qualität.

4. Fehlende persönliche Ansprache: Banken sprechen Kunden normalerweise mit Vor- und Nachnamen an.

5. Der Text enthält häufig Fehler in Rechtschreibung und Grammatik.

6. Forderung zur Handlung: Sie werden aufgefordert, innerhalb eines bestimmten Zeitraums eine Aktion durchzuführen, z.B. indem Sie einem Link folgen und vertrauliche Daten eingeben.

Phishing E-Mail TF Bank
Unser Tipp: Öffnen und antworten Sie nur auf E-Mails von unseren offiziellen E-Mail-Adressen: service@tfbank.de, aktivierung@tfbank.de, tagesgeld@tfbank.de.

Fallen Sie nicht auf Phishing per SMS (Smishing) rein

Smishing bezieht sich auf betrügerische SMS, bei denen Betrüger Textnachrichten senden, um den Empfänger dazu zu verleiten, auf einen Link zu klicken, der angeblich "unbezahlte" Rechnungen oder dringende Angelegenheiten betrifft.

Um sich vor Smishing-Angriffen zu schützen, ist es von großer Bedeutung, Misstrauen zu hegen und keine persönlichen Informationen oder Zahlungen über SMS weiterzugeben. Überprüfen Sie immer die Nummer des Absenders und seien Sie äußerst vorsichtig bei unbekannten Links.

Phishing Beispiel - Neu

Vorsicht vor Phishing-Anrufen (Vishing)

Telefonbetrug ist schon lange keine Seltenheit mehr. Deshalb ist es besonders wichtig, auf einige Punkte zu achten.

Beim Vishing rufen Kriminelle (oft wahllos) entweder persönlich an oder nutzen moderne Technologien wie automatische Stimmsimulationen. Dabei versuchen die Personen oft, die Gutgläubigkeit oder Unerfahrenheit anderer auszunutzen, um sensible Daten wie Kreditkartennummern oder Passwörter zu erlangen.

 

Phishing via Phone (Vishing)

Wie also Phishing-Angriffe frühzeitig erkennen?

Achten Sie auf diese wesentlichen Punkte:

 

✔ Falsche Darstellung von Inhalten

✔ Unseriöse Absenderadresse

✔ Dringende Aufforderungen

✔ Dateianhänge und Links

✔ Grammatikfehler

✔ Fehlende Anrede

So schützen Sie sich gegen Phishing

Expertentipps von uns für Sie
Sichere Passwörter wählen

Ein Passwort ist Ihr Schlüssel zu Ihren persönlichen Daten. Umso wichtiger ist es, dass Sie ein starkes Passwort erstellen.

Virenscanner herunterladen

Für den Besuch von sicheren Webseiten wird die Verwendung eines Virenscanners empfohlen.

Keine vertraulichen Daten teilen

Sollten persönliche Informationen an Dritte gelangen, können diese unbefugt Änderungen in Ihrem Konto vornehmen.

Vorsicht vor unbekannten Links

Diese könnten zu betrügerischen Webseiten führen oder eine Schadsoftware auf Ihrem Gerät installieren.

Zweistufige Authentifizierung

Dadurch wird der Zugriff auf Ihr Konto deutlich erschwert, selbst wenn jemand Ihr Passwort kennt.

Aufmerksames Online-Verhalten

Schützen Sie sich vor potenziellen Bedrohungen durch einen achtsamen Umgang mit Online-Inhalten mit unseren Tipps.

FAQ 

Phishing setzt sich auf dem englischen „password“ und „fishing“ zusammen und bezieht sich auf das Abfischen von Passwörtern. Bei Phishing-Angriffen versuchen Betrüger also über verschiedene Wege an sensible Personendaten zu gelangen. Ziel ist es meist, Kreditkarten- und Anmeldeinformationen zu stehlen, um sich bspw. Zugang zum Online-Banking zu verschaffen und Transaktionen abzuwickeln.

Es gibt viele Arten von Phishing. Die wohl am häufigsten genutzte Betrugsmasche sind Phishing Webseiten, Mails sowie SMS (Smishing). Weitere Angriffe können beispielsweise ganz altmodisch per Brief aber auch über soziale Netzwerke und per Anruf (Vishing) kommen. Ein Angreifer kann somit eine große Menge an Daten und Geldsummen erbeuten, selbst wenn nur wenige Empfänger auf diesen Betrug reinfallen.

Kriminelle erstellen gefälschte Websites und imitieren legitime Webseiten. Obwohl diese Seiten äußerst authentisch wirken, ist Vorsicht geboten, da sie darauf abzielen, an sensible Daten zu gelangen. 

Oftmals versenden Betrüger Phishing Mails und geben sich z.B. als Kreditinstitut aus, um persönliche Daten, Zahlungsinformationen oder Login-Daten zu stehlen. Hier spricht man von Kreditkarten Phishing oder auch Online-Banking Betrug.

Beim Smishing werden oftmals Links per Textnachricht an Ihr Smartphone versendet, die Sie zu Webseiten führen, wo angeblich Daten aktualisiert werden müssen. Diese Art des Betrugs ist erfolgreich, da eine SMS vertrauenswürdiger als eine E-Mail angesehen wird.

Ein anderer Weg, um an Daten zu gelangen, ist das so genannte Vishing. Kriminelle rufen Ihre (oft wahllos ausgewählten) Opfer direkt per Telefon an. Während des Anrufs wollen die Betrüger oftmals persönliche Daten bekommen oder bitten Sie eine bestimmte Geldsumme zu überweisen.

Dank heutiger Möglichkeiten sind Kriminelle in der Lage, Webseiten, E-Mails und SMS so professionell zu gestalten, dass sie kaum von echten Websites zu unterscheiden sind.

Achten Sie bitte auf folgende Punkte:

  • Unseriöse Absenderadresse
  • Fehlende Anrede
  • Falsche Darstellung von Inhalten (z.B. verzerrte Logos)
  • Grammatikfehler
  • Dringende Aufforderungen zum Klick auf Dateinanhänge und Links
  1. Informieren Sie sich über Phishing-Angriffe und die verschiedenen Taktiken, die Betrüger verwenden, um an Daten zu gelangen.

  2. Achten Sie auf die Wahl eines sicheren Passworts. Vermeiden Sie die Weitergabe an Dritte und verwenden Sie ein besonders starkes Passwort, das Sie alle paar Monate ändern sollten.

  3. Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), sodass ein zusätzlicher Schutz gewährleistet ist.
  4. Überprüfen Sie die Absenderadresse sorgfältig.

  5. Klicken Sie nicht auf verdächtige Links oder Anhänge

  6. Achten Sie beim Surfen im Netz auf sichere Webseiten. Eine verschlüsselte Übertragung Ihrer Daten wird durch das kleine Schloss in der Adresszeile oder den Anfang der URL (https:// statt http://) gewährleistet.
  7. Halten Sie Ihr Betriebssystem, Ihre Apps und Antivirenprogramme immer auf dem neuesten Stand, um Sicherheitslücken zu schließen.

Mastercard® Identity Check™ ist ein Service von Mastercard und Ihrer TF Bank, der Ihnen beim Online-Shopping eine noch sicherere Zahlung ermöglicht und Sie vor unberechtigter Verwendung Ihrer TF Mastercard® Gold durch Dritte schützt. Auf Details dieser Sicherheitsprüfung kann der Händler nicht zugreifen, da sie im internen System der TF Bank erfolgt. Durch die praktische Integration in den Bezahlvorgang beim Online-Shop ist sie dennoch in kürzester Zeit abgeschlossen. So können Sie bequem und schnell einkaufen und dabei modernste Sicherheit genießen.

Hier erfahren Sie mehr über den Mastercard® Identity Check™.

  1. Keine Reaktion oder Weiterleitung: Antworten Sie nicht auf die Phishing-E-Mail und leiten Sie sie nicht weiter, um die Verbreitung zu verhindern.

  2. Löschen Sie die E-Mail: Verschieben Sie sie in den Papierkorb oder den Spam-Ordner, um versehentliche Klicks auf Phishing-Links zu vermeiden.

  3. Überprüfen Sie Ihre Konten: Kontrollieren Sie Ihre Online-Konten auf verdächtige Aktivitäten und ändern Sie bei Bedarf Passwörter für zusätzlichen Schutz.

  4. Melden Sie den Vorfall: Informieren Sie Ihren E-Mail-Anbieter oder die entsprechende Unternehmen über die Phishing-E-Mail.

  5. Informieren Sie den Kundenservice: Falls Sie eine verdächtige E-Mail von TF Bank erhalten haben, kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice unter service@tfbank.de.

Das Gleiche gilt für SMS-, Webseiten- oder Telefon-Phishing. Seien Sie wachsam.

Sind Sie Opfer eines Phishing-Angriffs geworden?

Dann empfehlen wir Ihnen im ersten Schritt, Ihre TF Mastercard Gold ganz schnell und einfach selbst in der App im Menüpunkt unter 'Karte' - 'Karte sperren' zu sperrren.

Karte sperren

 

Anschließend leiten Sie uns bitte die E-Mail/SMS und alle relevanten Informationen zum Vorfall an unseren Kundenservice weiter, sodass wir Ihnen schnellstmöglich beim weiteren Vorgehen behilflich sein können.

Wir sind für Sie da! Wenden Sie sich bei weiteren Fragen bitte telefonisch unter: 030 - 814 566 890 oder per E-Mail: service@tfbank.de direkt an unseren TF Bank Kundenservice. Wir sind montags - freitags von 8.00 - 18.00 Uhr für Sie erreichbar.

Unsere offizielle Webseite: https://tfbank.de/,

Unser offizieller Log-In zum Online Banking (Meine TF Bank): https://meine.tfbank.de/login

Unsere offiziellen E-Mail Adressen: service@tfbank.deaktivierung@tfbank.detagesgeld@tfbank.de, festgeld@tfbank.de.

Haben Sie allgemeine Fragen zur TF Mastercard Gold, TF Bank Tagesgeldkonto oder dem TF Bank Festgeldkonto

Besuchen Sie unsere FAQ-Seite für Antworten auf die häufigsten Fragen zu diesen Produkten. Klicken Sie hier, um zu den FAQs zu gelangen.